Sie sind hier:     Startseite > Sonstige Meldungen > Meldung vom 27. Dezember 2006

Weihnachtseinkäufe: Von Umtausch und Gutscheinen – Tipps zu Verbraucherrechten


Nicht immer treffen Weihnachtsgeschenke den Geschmack des Beschenkten. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte mit dem Händler eine Umtauschmöglichkeit vereinbaren und um einen entsprechenden Vermerk auf dem Kassenbon bitten. „In vielen Geschäften ist ein Umtausch zwar unproblematisch, doch ein gesetzlich verankertes Rückgaberecht wegen Nichtgefallens gibt es nicht“, darauf weist Carmen Gahmig, Rechtsreferentin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin. „Umtausch ist eine freiwillige Sache und geschieht zumeist aus reiner Kulanz.“ Anders sieht es beim Versandhandel, bei Online-Bestellungen und bei Haustürgeschäften aus: Kunden haben hier in der Regel ein 14-tägiges Widerrufs- bzw. Rückgaberecht. Doch aufgepasst: Dieses Recht kann ausnahmsweise bereits durch das Öffnen der Originalverpackung erlöschen, wenn beispielsweise bei DVDs, CDs oder Computersoftware die Folie entfernt wird.

Wird ein Geschenk erst im Januar 2007 umgetauscht, kann der Händler wegen der erhöhten Mehrwertsteuer möglicherweise eine Nachzahlung von drei Prozent als Steuerausgleich verlangen. Aber: Hat das Geschäft beim Kauf nicht auf den höheren Steuersatz im Falle eines Umtauschs gegen gleiche Ware hingewiesen, steht er ihm nach Auffassung der Verbraucherzentrale auch nicht zu. Kunden könnten in diesem Fall darauf vertrauen, dass ein kostenloser Umtausch erfolgen wird.

Tipp: Am besten ist es, Geschenke bis zum 31. Dezember 2006 umzutauschen.

Eine beliebte Alternative sind Geschenkgutscheine. Allerdings ist ihre Gültigkeit auf drei Jahre begrenzt. Manche Geschäfte setzen auch kürzere Fristen. Nach diesem Termin hat man keinen Anspruch mehr darauf, dass der Gutschein gegen Ware eingelöst wird. Man kann jedoch vom Händler verlangen, dass er den Gutscheinbetrag abzüglich eines Gewinnanteils ausbezahlt. Die schrittweise Einlösung des Gutscheins durch den Kauf mehrerer Dinge ist dem Händler in der Regel zuzumuten. Nähert sich die Gültigkeitsdauer dem Ende, kann man auch versuchen, die Frist auf dem Gutschein schriftlich verlängern zu lassen.

Einen Geschenkgutschein – egal ob für eine Ware oder eine Dienstleistung wie Ballonfahrt oder Schönheitsbehandlung – kann man ohne Einschränkung auch im neuen Jahr einlösen. Hatte der Unternehmer den Preis beispielsweise für die geschenkte Ballonfahrt mit 16 Prozent Mehrwertsteuer kalkuliert, kann er nicht die Differenz zur höheren Steuer verlangen. Ein Warengutschein gilt im neuen Jahr über den ausgestellten Betrag unverändert weiter.

Tipp der Verbraucherzentrale: Sinnvoller und auch persönlicher ist es, einen selbst gestalteten Gutschein zu schenken und es dem Beschenkten zu überlassen, wie bzw. wo er diesen einlöst. So muss man nicht auf Einlösefristen achten, ist bei der Einlösung nicht auf ein einziges Geschäft festgelegt und hat auch keine Probleme, falls ein Geschäft Konkurs anmelden muss.

Von Martina Grau/vzrlp, 27. Dezember 2006; Quelle: vzrlp/Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Kategorie: Sonstige Meldungen
Noch kein Kommentar abgegeben! Meldung jetzt kommentieren »
Zu Mister-Wong hinzufügen Add to Google Y! MyWeb
Verwandte Meldungen
Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden
Geben Sie einen Kommentar ab

Spam-Schutz:

XHTML: Folgende Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Meldungen nach Jahr: 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | Linktipps

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen