Sie sind hier:     Startseite > Gesundheit & Ernährung > Gesunde Ernährung > Meldung vom 06. November 2005

Keine Ansteckung durch Brathähnchen – Telefonhotline der Verbraucherzentrale zur Vogelgrippe


Zur Zeit häufen sich bei den Ernährungsberaterinnen der Verbraucherzentrale Sachsen die Anfragen besorgter Verbraucher. Im Zentrum der Besorgnis steht die Frage, ob man sich durch den Verzehr von Geflügelfleisch mit Vogelgrippe infizieren kann.

Aus diesem Grund schaltet die Verbraucherzentrale Sachsen eine Telefonhotline, an der Ratsuchende Auskunft zum Einkauf und dem hygienischen Umgang mit Geflügelprodukten, Hinweise zu Reisen in von Vogelgrippe betroffenen Regionen und Fragen zu den aktuellen Maßnahmen der EU und der Bundesregierung zur Vogelgrippe erhalten. Die Hotline ist montags, mittwochs und donnerstags von 10 – 16 Uhr unter 0180 – 5791352 (0,12 € pro Minute) erreichbar.

Untersuchungen zum Ansteckungsweg bei geflügelpestinfizierten Menschen zeigen, dass sich die betroffenen Personen direkt an krankem Geflügel angesteckt hatten. Eine Infektion durch den Verzehr von Geflügelfleisch ist bisher unbekannt.

Für Geflügelfleisch gilt prinzipiell der Grundsatz, dass es aus hygienischen Gründen immer durcherhitzt werden muss. Auch Influenzaerreger werden durch gründliches Durchgaren abgetötet. Das Einfrieren inaktiviert die Erreger jedoch nicht. „Im Handel befindliche Geflügelprodukte können ohne Bedenken gegessen werden, da sie von Tieren aus gesunden Beständen stammen“, betont Dr. Birgit Brendel, Ernährungsreferentin der Verbraucherzentrale Sachsen.

Aus den derzeit von Vogelgrippe betroffenen Regionen wurde nach Angaben des Bundesverbraucherschutzministeriums in den letzten fünf Jahren kein lebendes Geflügel mehr eingeführt. Mit Bekanntwerden der Seuchenausbrüche 2004 in Asien sind alle Importe von Geflügel, Geflügelfleisch und Eiern aus den betroffenen Regionen in die EU verboten worden. Das Gleiche gilt nach den jüngsten Krankheitsausbrüchen auch für die Türkei, Rumänien und Russland. In Griechenland und Kroatien wurden gleichfalls umgehend Sicherheitsmaßnahmen ergriffen.

Von Verena Rais/vz-s, 6. November 2005; Quelle: vz-s
Kategorie: Gesunde Ernährung
Noch kein Kommentar abgegeben! Meldung jetzt kommentieren »
Zu Mister-Wong hinzufügen Add to Google Y! MyWeb
Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden
Geben Sie einen Kommentar ab

Spam-Schutz:

XHTML: Folgende Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Meldungen nach Jahr: 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | Linktipps

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen