Sie sind hier:     Startseite > Sonstige Meldungen > Meldung vom 22. Dezember 2000

stern: An Postkarten von Mund- und Fussmalern verdient vor allem ein Lichtensteiner Wirtschaftsunternehmen


Der Erlös aus Postkarten, Kalendern, Puzzles und Büchern von Fuß- und Mundmalern, die vor Weihnachten zum Kauf angeboten werden, kommt zu großen Teilen nicht den schwerbehinderten Künstlern zugute. Das Geld, was durch den Verkauf in 60 Ländern verdient wird, fließt auch in private Taschen. Menschen, die mit dem Kauf der Kunstwerke Behinderte unterstützen wollen, geben also Teile ihres Geldes an Geschäftemacher, die den weltweiten Handel steuern. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe.

Die Vereinigung der mund- und fußmalenden Künstler” (VDMFK), die 1956 von einem Münchner Mundmaler gegründet wurde, hat ihre Zentrale im lichtensteinischen Schaan und kooperiert eng mit dem 71-jährigen Anwalt und Treuhänder Herbert Batliner. Gegen Batliner ermittelt die Bochumer Staatsanwaltschaft seit einigen Monaten wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung in anderen Fällen. Batliners Schwiegersohn Franz Mossleithner ist Direktor der VDMFK, die das “Deutsche Institut für soziale Fragen” eindeutig als Wirtschaftsunternehmen und nicht als Hilfswerk einstuft. Die Jahreseinnahmen des Bettelkonzerns werden auf einen dreistelligen Millionenbetrag geschätzt.

Einige Künstler der Vereinigung, so auch die fünf deutschen Mitglieder, werden mit einem Monatsgehalt von rund 8000 Mark gut für ihr Bilder entlohnt. Viele Mund- und Fußmaler sind allerdings nur assoziierte Mitglieder und erhalten weitaus weniger Honorar.

Seit Jahren fließen die Millioneneinnahmen aus dem Bilderverkauf unter anderem auf das Konto der Finanzierungsgesellschaft Allfina, die nach offizieller Auskunft eine Tochtergesellschaft der VDMFK ist. Die Allfina mit Sitz in Lichtenstein und Panama vergibt nicht nur an die schwerbehinderten Künstler Kredite, sondern auch an Treuhänder Batliner und Mitglieder seiner Familie. Der genaue Weg der eingenommenen Millionen wird in einem verworrenen Geflecht aus Stiftungen, Briefkastenfirmen und Gesellschaften verschleiert. In Panama hat die VDMFK auch eine Gesellschaft namens “VDMFK International Corporation”.

Von Verena Rais, 22. Dezember 2000;
Kategorie: Sonstige Meldungen
Noch kein Kommentar abgegeben! Meldung jetzt kommentieren »
Zu Mister-Wong hinzufügen Add to Google Y! MyWeb
Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden
Geben Sie einen Kommentar ab

Spam-Schutz:

XHTML: Folgende Tags können Sie verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Meldungen nach Jahr: 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2014 | Linktipps